Führerschein: Fahrverbot & Entzug der Fahrerlaubnis – Rechtsanwalt Ferner Alsdorf, Aachen zum Führerscheinrecht

Fahrverbot & Entzug der Fahrerlaubnis: Rechtsanwalt Ferner Alsdorf kämpft an Ihrer Seite gegen das Fahrverbot und den Entzug der Fahrerlaubnis: In der Anwaltskanzlei Ferner finden Sie seit 20 Jahren fundierte Hilfe rund um den Führerschein, zum „Führerscheinrecht“.

Wir vertreten Mandanten insbesondere vor den Amtsgerichten Aachen, Eschweiler, Düren, Heinsberg, Geilenkirchen. Dabei ist Rechtsanwalt Dieter Ferner bereits seit 20 Jahren im Bereich der Ordnungswidrigkeiten und des Führerscheinsrechts aktiv. Sie sollten sofort, wenn ihr Führerschein „bedroht“ ist, einen Rechtsanwalt aufsuchen.

Führerschein oder Entzug der Fahrerlaubnis in der Region Aachen

Insbesondere wenn Sie eine Ladung zur Vernehmung als Beschuldigter, etwa wegen Trunkenheit im Verkehr oder Fahren unter BTM-Einfluss, erhalten haben, sollten Sie davon absehen, auf eigene Faust „irgendetwas“ beim Thema Führerschein zu machen und die Unterstützung eines Profis in Anspruch nehmen. Dabei müssen Sie unterscheiden: Der Entzug der Fahrerlaubnis bedeutet, dass Sie über gar keine Fahrerlaubnis mehr verfügen, diese also neu erwerben müssen. Das Fahrverbot ist dagegen das zeitliche Verbot für eine bestimmte Dauer von der weiterhin vorhandenen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen.

Auch bei reinen Verkehrsdelikten lohnt es sich häufig zu kämpfen – gerade wenn ein Fahrverbot im Falle einer Geschwindigkeitsüberschreitung droht. Selbst wenn auf den ersten Blick nichts mehr zu retten scheint: Zumindest können Vorgänge beschleunigt und zusätzliche Fehler vermieden werden.

Verkehrsstrafrecht: Rechtsanwalt zu Führerschein und Strafrecht in der Region Aachen

Wir bieten Erfahrung sowohl im Verkehrsverwaltungsrecht als auch im Verkehrsstrafrecht. Gleich ob Sie geblitzt wurden, unter Drogeneinfluss gefahren sind, eine Verkehrsunfallflucht im Raum steht oder gänzlich ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug geführt haben – wir bieten Hilfe. Beachten Sie, dass auch im Rahmen eines Strafverfahrens die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen abgesprochen werden kann – frühe Verteidigung lohnt sich um den Führerschein zu retten.

Beachten Sie zur Einleitung folgende Beiträge von uns:

Führerschein: Vorsicht mit der Fahrerlaubnisbehörde beim Fahrverbot!

Achten Sie darauf, dass Fahrverbot oder gar der Entzug der Fahrerlaubnis unter verschiedenen Aspekten möglich sind. Selbst wenn ein evt. laufendes strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingestellt wird, ist damit noch nicht klar, ob die zuständige Behörde (die im Regelfall informiert wird) nicht doch noch die Fahrerlaubnis entzieht. Dazu kommt, dass ein Rechtsanwalt bereits den Unterschied ausmachen kann, ob ein laufendes Ermittlungsverfahren (gegen Auflage) eingestellt wird oder es zur Anklage kommt. Nutzen Sie das Potential, dass Ihnen ein Rechtsanwalt bietet und suchen sie frühzeitig Unterstützung.

Führerschein: Erfahrung von Rechtsanwalt Ferner zu Fahrverbot und Entzug der Fahrerlaubnis in der Region Aachen

Der Kampf um den Führerschein der Mandanten ist für unsere Rechtsanwälte leider Alltag. Speziell im Hinblick auf das Betäubungsmittelstrafrecht, wo bereits kleinste Verstöße den Führerschein bedrohen können, liegt im Anschluss ein steter Tätigkeitsbereich rund um den Führerschein. Rechtsanwalt Dieter Ferner war Autor bei der Zeitschrift „Praxis Verkehrsrecht“ und bietet Ihnen eine mehr als 15-Jährige Erfahrung in der Bearbeitung verkehrsrechtlicher Mandate.

News bei uns rund um den Führerschein

Zugehörige Downloads

  • pdf Flyer: Das Ordnungswidrigkeitenrecht
    Flyer des BMJ: Das Ordnungswidrigkeitenrecht (Stand: 01.08.2012) Das Recht der Ordnungswidrigkeiten, vor allem das dazugehörige Verfahren, ist grundsätzlich im Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) geregelt. Darüber hinaus finden in weitem Maße die Verfahrensbestimmungen der Strafprozessordnung (StPO) Anwendung. Erläuterungen dazu finden Sie in der Broschüre des BMJ.
    Dateigröße: 485 KB Downloads: 2135